Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

von Daniela Falkner

Mein Angebot für Frauen, die ihre Mamarolle bewusst gestalten!

Jede neue Position, die man im Leben einnimmt, bedarf einer klaren Rollenbeschreibung. Im Job sind diese Rollen genau definiert und geben Orientierung.
Wenn wir Mama werden, ist es ebenso hilfreich, sich nicht nur materiell vorzubereiten, sondern diese neue Rolle auch bewusst zu gestalten: Wie will ich Mama sein? Wer möchte ich als Frau, Partnerin, Freundin oder im Arbeitskontext neben meiner Rolle noch bleiben?

Wenn das Neugeborene da ist, sind wir erstmal überwältigt: von der Liebe, der Ungewissheit, der neuen Verantwortung und dem Schlafentzug. Für Reflexionsschleifen bleibt dann wenig Zeit.

Als Lebens- und Sozialberaterin, systemischer Coach, Supervisorin und Organisationsentwicklerin arbeite ich seit vielen Jahren im Führungskräftecoaching sowie mit verschiedenen Teamkonstellationen. Als Mama zweier Kinder habe ich wiederum in meiner Arbeit viele Parallelen zum Mama-Sein erkannt. Seitdem entwickle ich meine Angebote als Orientierungshilfe für Frauen, die sich entschieden haben, Mamas zu werden.



1:1 Coaching

Im Coaching mit mir entwickelst du das Idealbild deiner neuen Rolle – als zukünftige Mama, als wieder arbeitende Mama, als Mama und Partnerin etc. Ein Idealbild von der Rolle, die du als nächstes in deinem Leben einnehmen willst.

Wichtig dabei ist es, sich vor Augen zu führen, dass dieses Idealbild als eine Art Schablone zu sehen ist. Hier kannst du dich, deine Werte, Glaubenssätze und Haltungen immer wieder überprüfen und danach austarieren. Wenn wir in der Emotion, im Stress oder nicht ganz in unserer Mitte sind, ist es hilfreich hier bereits eine Vorstellung davon zu haben, wer man dann sein will und wie man sich im besten Fall dazu verhält.


Das Motto „Wer sein Ziel kennt, findet den Weg“ soll die Haltung zu dem Prozess der Rollengestaltung beschreiben. Durch Übungen, die auf dich abgestimmt sind und zu dir passen, meine Fragen, die es in sich haben (ich bin übrigens berühmt für meine Fragen) und Impulse, die dich weiterbringen werden, gehen wir in diesem Prozess ein Stück weit gemeinsam.

Kein Stress, kein Druck – mein Ziel ist es, dir dabei zu helfen dich deinem Bauchgefühl, dem Vertrauen in dich selbst wieder näher zu bringen – Hello Intuition. Das ist nicht nur möglich, sondern aus meiner Sicht sogar das Einzige, das du brauchst, um diese schöne und verantwortungsvolle Reise als Mama (neu) anzutreten.

Da eine Geburt eines Babys mindestens eine 2. Geburt mit sich bringt, nämlich die Geburt der Frau zur Mutter, empfehle ich das Coaching bereits vor der Geburt – aus meiner Sicht eignet sich die Zeit rund um den Beginn des Mutterschutz am besten dafür. Das zweite Mal, wo es nach meiner Erfahrung Sinn macht sich als Mama wieder neu zu positionieren, ist der Eintritt des Kindes in die Pubertät.

Egal ob in der Schwangerschaft, beim Eintritt deiner Kinder in die Pubertät oder eben auch bei all den vielen Phasen dazwischen und nachher! Die persönliche Rollengestaltung, Potentialentfaltung und Persönlichkeitsentwicklung sind Themen, die eine Frau ein Leben lang begleiten. Sich den eigenen Glaubenssätzen und den daraus resultierenden Wertehaltungen zu stellen und daraus bewusste Handlungen zu gestalten, ist natürlich immer eine Reise wert.

Wenn du mehr über die Rollengestaltung als Mama wissen möchtest

Unsere Leuchtturmgruppen

Ich nenne uns Mamas gerne Leuchttürme. Bewusstes Mama-Sein heißt für mich genau das: ein Orientierungspunkt für unsere Kinder, der zwar nicht immer perfekt, aber trotzdem hell genug sein wird, um auch in stürmischen Zeiten eine Richtung zu weisen.

Um dann gemeinsam voranzugehen. Als Individuum, Frau, Familie und Gesellschaft. In den Gruppen geht es um Vernetzung und gegenseitige Unterstützung von Frauen und Mamas - und zwar ohne erhobenen Zeigefinger. Darauf werde ich achten.

Wenn du einmal im Monat wertvolle Inputs von mir haben möchtest, trage dich für die Leuchtturmpost auf meiner Webseite ein:

Oder du machst dir gleich heute noch ein kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir aus und wir gehen ein Stück weit gemeinsam.

Da ich selbst eine Zeit lang alleinerziehend war und mir die besondere Situation von alleinerziehenden Frauen sehr bewusst ist, gibt es für diese Mamas ein faires Angebot - Kontaktiere mich, ich freu mich auf dich!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christine Schöpf-Hafner |

Wie wahr,

Kommentar von Maria Huber |

Manchmal sind die Leuchttürme ganz heftigen Stürmen ausgesetzt. Je stabiler das Fundament ist, desto eher kommen sie unbeschadet davon :-) Ich finde es gut, immer wieder daran zu arbeiten.

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

Copyright 2022. All Rights Reserved.